Happy Babyparty – DIY Deko und Erinnerungen

Ein Baby zu bekommen, ist nicht nur für die werdende Mama spannend, sondern natürlich auch für die aufgeregte Verwandtschaft und die liebsten Freundinnen und Freunde. Diese Vorfreude auf den kleinen Minimenschen wächst mit jedem Tag ein Stückchen mehr und verdient es gemeinsam gefeiert werden. Denn geteilte Vorfreude ist doppelte Vorfreude. Wir haben einiges für euch vorbereitet, damit eure Babyparty zu einem ganz besonderen Ereignis wird.

Der Party-Hingucker: Luftballongirlande

Um die werdende Mama zu überraschen, braucht ihr in jedem Fall die richtige Deko – und diese könnt ihr euch mit unserer Bastelvorlage ganz einfach selbst Basteln:

Für eine tolle Girlande im Luftballondesign, braucht ihr: ein Kordelband, eine Schere, einen Locher, einen Klebestift, ein Stück Pappe und ggf. Geschenkband. Und so geht´s:

 

  1. Drucke die DIY Babyparty Downloads auf Papier aus und schneide die Balloons entlang der Linien aus. Damit deine Girlande etwas stabiler wird, kannst du die Balloons auf ein dickeres Papier kleben und sie erneut ausschneiden. Alternativ kannst du die Downloads auch direkt auf möglichst festem Papier drucken. So bekommt deine Girlande einen besseren Halt und kann sich nicht so schnell verbiegen.
  2. Nun lochst du in die vorgegebenen Markierungen jeweils ein Loch (mit einem Locher) und ziehst ein Kordelband hindurch. Jetzt kannst du deine Girlande an deinen gewünschten Platz hängen.
  3. Wenn du möchtest, kannst du noch ein Stück Geschenkband an das Ende des Ballons kleben. Das verleiht deiner Luftballoongirlande seinen letzten Schliff.
  4. Zusätzlich oder anstatt des Schriftzuges „HURRA“ kannst du auch eigene Buchstaben auf die Ballons schreiben, wie zum Beispiel den Namen des Babys.

Verziere deine Party Snacks

Die kleinen Details runden deine Babyshower ganz besonders schön ab. Wir haben einige Buffet-Topper für euch erstellt, mit welchen ihr euren Kuchen, eure Cupcakes oder auch andere Party-Snacks hübsch verzieren könnt. Hierfür brauchst du: Holzstäbchen, Klebeband, einen Klebestift und eine Schere.

 

  1. Drucke die DIY Babyparty Downloads auf Papier und schneide die Formen aus. Damit die Topper etwas stabiler werden, kannst du die ausgeschnittenen Formen auf ein dickeres Papier kleben und erneut ausschneiden. Alternativ kannst du die Downloads auch direkt auf möglichst festem Papier drucken.
  2. Nun klebst du auf jede Rückseite ein Holzstäbchen mit einem Stück Klebeband fest. Wenn dir die Stäbchen zu lang sind, kannst du diese auch noch im nach hinein kürzen, indem du ein Stück abschneidest.
  3. Jetzt kann das Dekorieren deiner Leckereien beginnen! Stecke die Stäbchen in kleine Cupcakes, deinen Kuchen oder benutze sie als Tomate-Mozzarella Sticks. Du kannst ganz kreativ werden und deinen Ideen freien Lauf lassen.

Fotorequisiten für kreative Party Fotos

Lustige Fotorequisiten: ein Must-Have für jede Babyparty – Denn sie sorgen für ganz besonders viel Spaß für alle Gäste! Wir haben für euch im passenden Design kreative Fotorequisiten erstellt, die ihr euch hier herunterladen könnt. Alles was ihr zusätzlich zum Basteln braucht sind Holzstäbchen, Klebeband, einen Klebestift und etwas Pappe.

 

  1. Drucke die DIY Babyparty Downloads auf Papier und schneide die Formen sauber aus. Damit die Fotorequisiten stabiler werden, kannst du die ausgeschnittenen Formen auf ein dickeres Papier kleben und erneut ausschneiden. Alternativ kannst du die Downloads auch direkt auf möglichst festem Papier drucken.
  2. Nun klebst du auf jede Rückseite ein Holzstäbchen mit einem Stück Klebeband fest und schon kann euer kleines Fotoshooting losgehen!

Ratekarten und Babywünsche – Der ganz besondere Programmpunkt

Geburtstermin erraten, Babys Geburtsgewicht schätzen und liebe Wünsche schreiben. Mit unserem Ratekarten Set bekommt eure Babyparty einen ganz besonderen kleinen Programmpunkt, bei dem alle mitmachen können. Jeder Gast darf eine Karte ausfüllen, ganz persönliche Wünsche für das Baby niederschreiben und mitraten: Wann kommt das Baby zur Welt, wie wird es heißen und wie viel wird es wiegen? Mamas Augen und Papas Ungeduld? Oder doch eher Mamas Kreativität und Papas dunkle Locken? Auch darf jeder auf seine Ratekarte schreiben, welche Eigenschaft das Baby wohl haben wird und was sich von „Mama“ und was von „Papa“ durchsetzt. Das gemeinsame Ausfüllen macht nicht nur großen Spaß, sondern ist für Mama und Baby eine wunderschöne Erinnerung an die gemeinsame Vorfreude mit den liebsten Menschen.

Erinnerungen der „Baby Crew“ im Gästebuch festhalten

Nicht nur auf den Ratekarten dürfen sich die Party Gäste verewigen. In unserem Gästebuch für die Babyparty darf jeder Partygast seine schönsten Erinnerungen an diesen Tag und besondere Wünsche an das Baby aufschreiben. Auch die tollsten Fotos der Babyparty können dort eingeklebt und verewigt werden. Mit dem passenden Stickerbogen kann jeder Gast seine Gästebuch Seite zusätzlich persönlich gestalten und verschönern. So entsteht ein ganz besonderer Erinnerungsschatz an diesen wunderschönen Tag voller Vorfreude auf das kleine Wunder.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Planen und Feiern und euer Babyparty!

Euer mintkind Team


Happy Babyparty – DIY Deko und Erinnerungen

Ein Baby zu bekommen, ist nicht nur für die werdende Mama spannend, sondern natürlich auch für die aufgeregte Verwandtschaft und die liebsten Freundinnen und Freunde. Diese Vorfreude auf den kleinen Minimenschen wächst mit jedem Tag ein Stückchen mehr und verdient es gemeinsam gefeiert werden. Denn geteilte Vorfreude ist doppelte Vorfreude. Wir haben einiges für euch vorbereitet, damit eure Babyparty zu einem ganz besonderen Ereignis wird.

Der Party-Hingucker: Luftballongirlande

Um die werdende Mama zu überraschen, braucht ihr in jedem Fall die richtige Deko – und diese könnt ihr euch mit unserer Bastelvorlage ganz einfach selbst Basteln:

Für eine tolle Girlande im Luftballondesign, braucht ihr: ein Kordelband, eine Schere, einen Locher, einen Klebestift, ein Stück Pappe und ggf. Geschenkband. Und so geht´s:

 

  1. Drucke die DIY Babyparty Downloads auf Papier aus und schneide die Balloons entlang der Linien aus. Damit deine Girlande etwas stabiler wird, kannst du die Balloons auf ein dickeres Papier kleben und sie erneut ausschneiden. Alternativ kannst du die Downloads auch direkt auf möglichst festem Papier drucken. So bekommt deine Girlande einen besseren Halt und kann sich nicht so schnell verbiegen.
  2. Nun lochst du in die vorgegebenen Markierungen jeweils ein Loch (mit einem Locher) und ziehst ein Kordelband hindurch. Jetzt kannst du deine Girlande an deinen gewünschten Platz hängen.
  3. Wenn du möchtest, kannst du noch ein Stück Geschenkband an das Ende des Ballons kleben. Das verleiht deiner Luftballoongirlande seinen letzten Schliff.
  4. Zusätzlich oder anstatt des Schriftzuges „HURRA“ kannst du auch eigene Buchstaben auf die Ballons schreiben, wie zum Beispiel den Namen des Babys.

Verziere deine Party Snacks

Die kleinen Details runden deine Babyshower ganz besonders schön ab. Wir haben einige Buffet-Topper für euch erstellt, mit welchen ihr euren Kuchen, eure Cupcakes oder auch andere Party-Snacks hübsch verzieren könnt. Hierfür brauchst du: Holzstäbchen, Klebeband, einen Klebestift und eine Schere.

 

  1. Drucke die DIY Babyparty Downloads auf Papier und schneide die Formen aus. Damit die Topper etwas stabiler werden, kannst du die ausgeschnittenen Formen auf ein dickeres Papier kleben und erneut ausschneiden. Alternativ kannst du die Downloads auch direkt auf möglichst festem Papier drucken.
  2. Nun klebst du auf jede Rückseite ein Holzstäbchen mit einem Stück Klebeband fest. Wenn dir die Stäbchen zu lang sind, kannst du diese auch noch im nach hinein kürzen, indem du ein Stück abschneidest.
  3. Jetzt kann das Dekorieren deiner Leckereien beginnen! Stecke die Stäbchen in kleine Cupcakes, deinen Kuchen oder benutze sie als Tomate-Mozzarella Sticks. Du kannst ganz kreativ werden und deinen Ideen freien Lauf lassen.

Fotorequisiten für kreative Party Fotos

Lustige Fotorequisiten: ein Must-Have für jede Babyparty – Denn sie sorgen für ganz besonders viel Spaß für alle Gäste! Wir haben für euch im passenden Design kreative Fotorequisiten erstellt, die ihr euch hier herunterladen könnt. Alles was ihr zusätzlich zum Basteln braucht sind Holzstäbchen, Klebeband, einen Klebestift und etwas Pappe.

 

  1. Drucke die DIY Babyparty Downloads auf Papier und schneide die Formen sauber aus. Damit die Fotorequisiten stabiler werden, kannst du die ausgeschnittenen Formen auf ein dickeres Papier kleben und erneut ausschneiden. Alternativ kannst du die Downloads auch direkt auf möglichst festem Papier drucken.
  2. Nun klebst du auf jede Rückseite ein Holzstäbchen mit einem Stück Klebeband fest und schon kann euer kleines Fotoshooting losgehen!

Ratekarten und Babywünsche – Der ganz besondere Programmpunkt

Geburtstermin erraten, Babys Geburtsgewicht schätzen und liebe Wünsche schreiben. Mit unserem Ratekarten Set bekommt eure Babyparty einen ganz besonderen kleinen Programmpunkt, bei dem alle mitmachen können. Jeder Gast darf eine Karte ausfüllen, ganz persönliche Wünsche für das Baby niederschreiben und mitraten: Wann kommt das Baby zur Welt, wie wird es heißen und wie viel wird es wiegen? Mamas Augen und Papas Ungeduld? Oder doch eher Mamas Kreativität und Papas dunkle Locken? Auch darf jeder auf seine Ratekarte schreiben, welche Eigenschaft das Baby wohl haben wird und was sich von „Mama“ und was von „Papa“ durchsetzt. Das gemeinsame Ausfüllen macht nicht nur großen Spaß, sondern ist für Mama und Baby eine wunderschöne Erinnerung an die gemeinsame Vorfreude mit den liebsten Menschen.

Erinnerungen der „Baby Crew“ im Gästebuch festhalten

Nicht nur auf den Ratekarten dürfen sich die Party Gäste verewigen. In unserem Gästebuch für die Babyparty darf jeder Partygast seine schönsten Erinnerungen an diesen Tag und besondere Wünsche an das Baby aufschreiben. Auch die tollsten Fotos der Babyparty können dort eingeklebt und verewigt werden. Mit dem passenden Stickerbogen kann jeder Gast seine Gästebuch Seite zusätzlich persönlich gestalten und verschönern. So entsteht ein ganz besonderer Erinnerungsschatz an diesen wunderschönen Tag voller Vorfreude auf das kleine Wunder.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Planen und Feiern und euer Babyparty!

Euer mintkind Team


Babybauch Inspirationen – 6 Fotoideen für deine Schwangerschaft

Deine Schwangerschaft ist eine besonders aufregende Reise für dich und deinen kleinen Bauchbewohner. Eine unvergessliche Reise, die viele kleine, große, völlig neue und emotionale Meilensteine auf dem Weg für euch bereithält. Eine Reise, die man sehen kann – und zwar in Form deines wundervollen Babybauches – euer größtes Glück. Die Zeit fliegt vorbei und ihr haltet euer größtes Glück, das ihr monatelang unter eurem Herzen getragen habt, nun im Arm. Und der Babybauch? Den werdet ihr vielleicht ein wenig vermissen. Daher haben wir  einige kreative Fotoideen gesammelt, mit denen ihr eure „Zauberkugel“ für immer festhalten könnt. Höhepunkte der schönsten Wartezeit eures Lebens könnt ihr somit einfangen, einrahmen, versenden oder in euer Fotoalbum einkleben. Am besten holt ihr euch eine Freundin oder euren Partner als Fotohelfer dazu. Und schon kann es losgehen:

All you need is „LOVE”

Wenn aus Liebe Leben wird…dann ist das nicht nur das größte Glück, sondern auch ein zauberhaftes Bildmotiv. Und was aus Liebe entsteht, wächst unter dem Herzen heran. Eine wundervolle Botschaft und ein wirkungsvolles Foto, das du beispielsweise deinem Partner schenken kannst, ist viel einfacher umgesetzt als gedacht: Lege dich z.B. auf dein Bett und überschlage deine Beine zu einem „V“. Zack, mit dieser kleinen akrobatischen Übung ist Teil 1 schon geschafft. In einer Fotobearbeitungs-App deiner Wahl (z.B. Snapseed) kannst du nun die Buchstaben L, O und E einfügen, sodass deine Beine Teil des Schriftzuges „LOVE“ sind. Am schönsten wird dieses Foto, wenn dein Babybauch schon recht groß ist, da so die Verbindung zur Schwangerschaft direkt zu erkennen ist.

Dein süßestes „Bauchgesicht“

Dein Babybauch ist in deiner Schwangerschaft dein allerschönstes Foto-Accessoire. Mit einem wasserlöslichen Kayalstift kannst du deinen Babybauch kreativ in Szene setzen. Für diese Foto-Idee malst du kleine „Sleepy Eyes“ über deinen Bauchnabel, sodass der Bauchnabel den Mund darstellt und schwupps hast du deinem Babybauch ein süßes Gesicht gezaubert! Besonders niedlich wird dein kreatives Schwangerschaftsfoto, wenn du deinen Bauchnabel an einem Strohhalm schlürfen lässt. Du kannst dir aber auch viele weitere Ideen überlegen, wie du deinen kleinen Babybauch in Szene setzen möchtest.

Woche für Woche, Strich für Strich

Mit einem wasserlöslichen Kayalstift kannst du nicht nur süße Gesichter kreieren, sondern auch noch viele andere tolle Motive auf deinen Babybauch zaubern. Mit dieser Foto-Idee kannst du deine Schwangerschaftswochen in Form von Strichen auf deinem Babybauch zählen. So kannst du deine aktuelle Schwangerschaftswoche originell festhalten.

Du bist schon so groß wie…eine Ananas

Obst und Gemüse bringen dir nicht nur viele Vitamine und Nährstoffe. Sie können in deiner Schwangerschaft auch als perfekte Foto-Props dienen. Je nachdem in welcher Schwangerschaftswoche du dich befindest, kannst du herausfinden, welches Obst oder welches Gemüse der Größe deines Bauchbewohners ähnelt. In unserem Schwangerschaftstagebuch findest du zum Beispiel eine solche Übersicht. Du kannst das Obst oder Gemüse neben deinen Babybauch halten, um die Größe deines Bauchbewohners anschaulich zu machen.

Meilensteine mit Fotokarten festhalten

Wenn du kleine und große Meilensteine während deiner gesamten Schwangerschaft festhalten möchtest, dann sind unsere Meilensteinkarten genau das Richtige für dich. Mit unserem Kartenset „Meine Schwangerschaft“ kannst du die wichtigsten Meilensteine und Glücksmomente deiner Schwangerschaft festhalten. Entweder ganz schlicht oder gemeinsam mit deinen Ultraschallfotos und anderen Foto-Accessoires. Du kannst sie auch toll mit unseren anderen Foto-Ideen verbinden.

Dein Bauch wächst – deine Fotoserie

Woche für Woche wächst dein Bauchbewohner heran. Eine ganz besondere Entwicklung, die mit jedem Schritt ein bisschen aufregender wird. Um die Entwicklung des Heranwachsens besonders schön zu demonstrieren, kannst du mit eine tolle Foto-Serie erstellen. Wähle zum Beispiel von Beginn an ein „Foto-Outfit“, einen Hintergrund und ein Set-Up. Zum Beispiel Blumen, Meilensteinkarten, Obst und Gemüse, Kayalstriche auf deinem Babybauch oder auch ganz ohne Accessoire. Mit gleichbleibendem Set-Up machst du dann in verschiedenen Zeitintervallen (zum Beispiel wöchentlich oder monatlich) ein Babybauchfoto. Du wirst sehen, wie toll es aussieht, wenn du später all diese Bilder zu einer Fotostrecke oder Collage zusammenfügst. Dein kleines Wunder, das Stück für Stück mit dir wächst.

 

Unsere Tipps für eine tolle Schwangerschafts-Serie im Überblick:

 

  • Trage auf jedem Foto dasselbe Outfit
  • Wähle einen schlichten Hintergrund
  • Nutze für jedes Foto denselben Hintergrund

 

Bei Instagram und Pinterest findest du zu diesen Themen viele tolle Inspirationen. Ein tolles Beispiel: Die liebe Sabrina, Mama von drei Mädels – hat eine wundervolle Foto-Serie mit unseren Meilensteinkarten erstellt. Ihr könnt sie unter @_doppelt.haelt.besser auf Instagram entdecken.

 

Wir wünschen euch viel Spaß bei euren kleinen Bauch-Shootings und freuen uns riesig auf eure Bilder! Markiert uns gern auf euren Schwangerschaftsbildern, damit wir diese in unserem Feed oder unseren Storys teilen können.

 

Eine wundervolle Kugelzeit wünscht euch

Euer mintkind Team


Persönliches zu Weihnachten

Die schönsten Geschenke an Weihnachten sind nicht immer die Größten, die unter dem Weihnachtsbaum liegen, sondern die, die von Herzen kommen. Wir möchten euch zeigen, wie ihr ganz persönliche Geschenke für eure Lieblingsmenschen basteln könnt, die echten Weihnachtszauber aufbringen lassen.

Wir haben ein selbstgemachtes Geschenk aus der Küche für euch vorbereitet. 3 hübsche, kleine Gewürzgläser gefüllt mit Rosmarin-Zitronen Salz, Vanille Zucker und einem Kakao Gewürz ergeben ein zauberhaftes Geschenk für eure Liebsten. Und das Beste ist, dass es ganz einfach gemacht ist:

 

  • Rosmarin-Zitronen Salz

Zutaten: Grobes Meersalz, 1 ganze Zitrone, 4 Rosmarin Zweige

  1. Zupfe vom Rosmarin die Nadeln ab und lasse sie trocknen.
  2. Reibe die Schale einer Zitrone in kleine Stückchen und lasse sie ebenfalls trocknen.
  3. Drücke die halbe Zitrone nun aus, verrühre 1TL Zitronensaft mit dem Salz und lasse das Salz trocknen.
  4. Wenn alle Zutaten trocken sind hackst du die die Zitrone und den Rosamarin so klein wie möglich und vermischst sie mit allen Zutaten zusammen.
  5. Fülle das fertige Rosmarin-Zitronen Salz in ein Gewürzglas. Fertig!

 

Das Rosmarin-Zitronen Salz kann zum Beispiel gut für Kartoffelecken im Ofen und für Fischgerichte verwendet werden.

 

  • Vanille Zucker

Zutaten: 400g Zucker, 2 Vanilleschoten

  1. 2 Vanilleschoten ausschaben.
  2. Reibe das Vanillepulver durch ein Sieb, sodass sich die kleinen Körner voneinander trennen und mische es mit dem Zucker.
  3. Stecke die übrig gebliebenen Vanilleschoten in ein Gewürzglas und fülle es mit dem gemischten Zucker auf.

Der Zucker kann nun einige Tage in dem Gefäß ziehen, damit sich das Aroma verbreitet.

 

Der Vanille Zucker eignet sich besonders gut zum Backen von Plätzchen, Kuchen uvm.

 

  • Kakao Gewürz

Zutaten für eine Portion Kakao Gewürz: 2TL Zucker, 1 MS Zimt, 1 MS Kardamom, 1 MS Ingwer, 1 MS Gewürznelken

  1. Mische alle Zutaten zusammen und wiederhole den Schritt bis du genug Kakao Gewürz hast, um dein Gewürzglas voll zu füllen.

 

Diese Gewürzmischung könnt ihr in euren heißen Kakao mischen, in eine warme Milch oder in einen Kaffee, um einen würzigen und weihnachtlichen Geschmack zu zaubern.

 

Wenn du alle Gewürze in die Gläser gefüllt hast, kannst du sie noch hübsch beschriften. Dafür haben wir in unserem Weihnachtsgeschenke-Download kleine Etiketten-Vorlagen erstellt, die du ausdrucken, ausschneiden und mit einem Klebestift auf die Gläser kleben kannst.

 

Hier geht’s zum Download

Die Idee unseres „Wünscheglas“ ist ganz simpel: 12 Kärtchen für 12 Monatsbotschaften in einem Glas. Jeden Monat darf der Beschenkte ein Kärtchen aus dem Glas ziehen, welches ihr mit liebevollen Botschaften, Gutscheinen oder Sprüchen gefüllt habt.

 

So kreiert ihr euer persönliches Jahresglas:

 

  1. Beschrifte alle 12 Kärtchen mit Gutscheinen oder kleinen Botschaften. Die Gutscheine können für gemeinsame Unternehmungen oder auch für materielle Dinge sein. Die Botschaften können gemeinsame Erinnerungen sein, die du wiederaufleben lassen möchtest oder Gründe, weshalb diese Person besonders toll ist.
  2. Damit der Gutschein oder die Botschaft zur Jahreszeit passt, haben wir die Gutscheine in vier verschiedenen Farben aufgeteilt. So kannst du – wenn du möchtest – jede Jahreszeit mit einer Farbe verbinden und dir dafür passende saisonale Unternehmungen oder Botschaften überlegen.
  3. Wenn du alle Kärtchen beschrieben hast, kannst du sie in das Glas füllen.
  4. Zum Schluss klebst du den „Für dich“ Sticker mittig auf den Deckel und schraubst das Glas zu.

 

Natürlich kannst du dir dein Wünscheglas auch ganz einfach selbst kreieren mit einem beliebigen Behälter und selbst gebastelten Kärtchen. Ganz egal, wofür du dich entscheidest: Mit deinem Wünscheglas schenkst du deinen Liebsten ein ganzes Jahr voller Glücksmomente.

Unser Bastelkalender ist ein wunderbares Geschenk für Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, Paten und andere Herzensmenschen. Ihr könnt jede Seite mit persönlichen Erinnerungen, Sprüchen, Fotos und Stickern füllen.

Unser Stickerbogen Set „Familie und Lieblingsmenschen ist dabei eine zauberhafte Ergänzung. Die Sticker passen farblich toll zu den Kalenderseiten und du kannst mit wenig Aufwand einen ganz individuellen Kalender zaubern. Der Kalender ist zeitlos und die beschenkte Person kann diesen mehrere Jahre nutzen. Selbst Der Bastelkalender ist eine tolle Kleinigkeit, die bereits kleine Kinder für ihre Großeltern oder Paten gestalten können.

Weihnachtsgeschenke schön zu verpacken macht nicht nur den Beschenkten glücklich, sondern auch so richtig viel Spaß – finden wir zumindest. Dazu haben wir hier ebenfalls einige Inspirationen und Vorlagen für euch.

 

Geschenkanhänger selber machen

 

In unserem Download Bereich findet ihr eine schöne Vorlage für tolle Weihnachtsanhänger. Einfach herunterladen, ausdrucken, aufkleben und eure Weihnachtsgeschenke damit verzieren.

 

Hier kommt ihr zum Download

 

Das braucht ihr dafür:

Schere, Klebestift, Locher, unsere Weihnachtsgeschenke-Downloads auf DIN A4 ausgedruckt und ein hübsches Band eurer Wahl

 

  1. Schneide die Form Vorlagen an der gestrichelten Linie aus.
  2. Lege die Vorlage auf ein dickeres Papier oder eine Pappe und ziehe eine Linie um die Vorlage herum.
  3. Nun schneidest du an deiner gezeichneten Linie die entsprechende Form aus.
  4. Jetzt kannst du die Motive der Anhänger ausschneiden und auf die Pappe kleben.
  5. Um den Geschenkanhänger zu befestigen kannst du ein kleines Loch in den Anhänger lochen und ein hübsches Band durchziehen oder den Anhänger mit einer Klammer befestigen. Fertig sind deine Geschenkeanhänger!

 

 

Kärtchenklammern selber machen

 

Hübsch bemalte Klammern verzieren eure Geschenke ganz besonders weihnachtlich. Hierzu benötigt ihr nur Wäscheklammern aus Holz, weiße Acrylfarbe und einen schwarzen Fineliner. Malt die Wäscheklammern weiß an und sobald die Farbe getrocknet ist könnt ihr sie mit kleinen Wörtern und Icons verzieren.

 

Geschenke mit Weihnachtsstickern verzieren

 

Mit unserem Stickerbogen Set „Weihnachten“ könnt ihr euren Geschenken den letzten Schliff verleihen. Ihr könnt sie ganz einfach auf eure Geschenkverpackung oder Weihnachtskarten kleben. Toll eignet sich hierfür braunes Packpapier, das ihr zusätzlich auch mit einem Silberstift beschriften könnt.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Basteln, Verpacken und Verschenken.

Euer mintkind Team


Dein unendlicher Speiseplan

Um euren Familienalltag zu vereinfachen, haben wir gemeinsam mit „mamiblock“ ein Konzept entwickelt, das euch dabei hilft, eure wöchentliche Essensplanung einfach, ausgewogen und kostengünstig zu erstellen. Das A und O dieses Konzepts sind schnelle und einfache Familienrezepte, die wir in einzelnen Rezeptkarten Sets zusammengestellt haben. Mit maximal 6 Zutaten haben wir Lieblingsrezepte gesammelt und nach Kategorien sortiert und farblich gestaltet. Mit unseren drei Rezeptkarten Sets Classic“, „Vegan“ und „Suppen“ möchten wir euch besonders einfache, kindgerechte und schnelle Rezepte an die Hand geben, mit denen ihr eure hungrige Meute dennoch sehr ausgewogen begeistern könnt.

Warum Rezeptkarten und kein Rezeptbuch?

Der zweite essentielle Teil unseres Konzepts ist die Planbarkeit für eine ganze Woche, denn so wählt ihr aus euren Rezeptkarten eure Lieblingsrezepte für die Woche aus und könnt sie übersichtlich z.B. an einem Wochenboard befestigen. Für die Planer und Bastler und unter euch haben wir hier noch etwas Großartiges: Mit unserem „DIY Speiseplan-Download“ könnt ihr mit einfachen Mitteln euren persönlichen Speiseplan basteln und so Woche für Woche planen.

Unser DIY Speiseplan Download beinhaltet:

  • eine Bastelvorlage für tolle Registerkarten zum Ordnen deiner Rezepte nach Kategorien
  • drei Bastelanleitungen für dein eigenes Wochenboard: aus Holz, an einem Magnetboard oder an einer Schur
  • Bastelvorlagen für Magneten und Klammern, mit denen du deine Woche perfekt planen kannst.

Den Download mit vielen tollen Bastelvorlagen findet ich hier.

Euer Plan beginnt am Sonntag: Denn da überlegt ihr euch, was die kommende Woche gekocht wird. Hier gilt es, clever zu planen, damit ihr mit 1-2 Einkäufen die gesamte Woche abdecken könnt. Wir haben für euch ein paar Tipps gesammelt:

  1. Gerichte mit frischen Zutaten unmittelbar nach euren Einkäufen einplanen. Plant ihr Fleischgerichte mit ein, so solltet ihr diese immer direkt am selben oder am Folgetag einplanen. Für viele Gerichte könnt ihr aber auch schon mehrere Tage im Voraus einkaufen. Hier plant ihr also nach der Haltbarkeit eurer Einkäufe.
  2. Rezepte mit denselben Zutaten hintereinander planen:
    Zum Beispiel: Manchmal kann es clever sein, Lebensmittel an zwei Tagen hintereinander mit in eure Essenplanung mit aufzunehmen. So müsst ihr nichts Angebrochenes, was nicht aufgebraucht wird, wegwerfen.
  3. Rezepte mit wenigen Zutaten auswählen
    Leckere Gerichte brauchen nicht immer viele Zutaten. Wir haben in unseren verschiedenen Rezeptkarten Sets nur Gerichte ausgewählt, die maximal 6 Zutaten enthalten. Oftmals könnt ihr mit 2-3 Zutaten schon tolle kleine Gerichte zaubern.
  4. Familienrezepte für groß und klein
    Clever ist, wenn ihr Rezepte einplant, die sowohl bei den Kleinsten als auch bei den Erwachsenen gut ankommen – ein Gericht für alle. Sammelt eure Lieblingsrezepte, die bei euch zu Hause jeder mag!
  5. Feste Kategorien definieren
    Wer es strukturiert mag, kann sich ein einfaches Konzept für die Wochenplanung erstellen. Wir haben für mal ein Beispiel gemacht. Die Auswahl ist natürlich ganz individuell – ganz nach eurem Gusto:

Montag: frisches Brot mit Aufschnitt

Dienstag: Suppe

Mittwoch: Nudelgericht

Donnerstag: Fischgericht

Freitag: Fleischgericht

Samstag: Auflauf

Sonntag: Allerlei der Woche

 

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Basteln, Planen und Kochen!

Euer mintkind Team


Unser Community Vorlese-Adventskalender

Geschichten, Kerzenschein, Kuscheln und Vorlesen…Geschichten, die die kindliche Vorfreude auf Weihnachten schüren, die uns dankbar machen, für das, was wir haben, Geschichten, die noch schöner sind bei einem brennenden Adventslicht. Ist das nicht die echte Weihnachtsvorfreude?

Gemeinsam mit euch haben wir einen zauberhaften Adventskalender geschaffen – unseren Community Vorlese Adventskalender. Dafür haben wir eure Lieblingsgeschichten gesammelt und ein wenig gewerkelt. Tadaaa – 24 stimmungsvolle Kurzgeschichten haben es in unseren Vorlese-Adventskalender geschafft. Wir danken euch von Herzen für eure Teilnahme! Für alle steht dieser Vorlese-Adventskalender nun zum Download bereit und wartet darauf, von euch ausgedruckt, gebastelt und vor allem VORGELESEN zu werden.

 

Hier geht’s zum Adventskalender Download

 

Wir möchten euch zusätzlich zu den 24 Kurzgeschichten zeigen, wie ihr mit dieser Bastelanleitung und unserem Download euren Vorlese-Adventskalender hüsch gestalten könnt. Alles was ihr für den Vorlese-Adventskalender braucht sind:

 

  • die 24 Kurzgeschichten ausgedruckt auf DIN A4 Papier
  • braunes Kraftpapier
  • einen Silberstift
  • einen schwarzen Fineliner
  • Kordelband
  • eine beliebige Hängevorrichtung (z.B. aus Stöckern zum Aufhängen – diese kann man ganz einfach selber machen oder online bestellen)

 

Wir haben uns vier unterschiedliche Falt- und Rolltechniken überlegt mit welchen ihr die 24 Kurzgeschichten kreativ „verpacken“ könnt.

  1. Um den Fuchs zu basteln, musst du aus dem DIN A4 Papier ein Rechteck falten. Hierzu faltest du eine Ecke zum Rand des Papiers, sodass oben ein Stück des Papiers herausguckt. Das überstehende Papier faltest du nun zu dir um. Wenn du alles wieder auseinanderfaltest und nur das überstehende Rechteck wieder zurück faltest, erhältst du ein Rechteck.
  2. Nun faltest du eine Ecke zur gegenüberliegenden Ecke und wiederholst diesen Schritt ein Mal.
  3. Nun öffnest du das Papier einmal, sodass du ein Dreieck vor dir liegen hast.
  4. Lege das Dreieck so vor dich, dass die Spitze zu dir zeigt.
  5. Jetzt kannst du die rechte Seite zur Mitte falten. Dasselbe machst du mit der linken Seite.
  6. Nun drehst du das Papier um und kannst mit einem schwarzen Fineliner z.B. „Sleepy Eyes“ auf das Fuchsgesicht malen.
  7. Für die Nase kannst du ein kleines Dreieck aus Kraftpapier ausschneiden, die entsprechende Kalenderzahl mit einem Silberstift darauf schreiben und auf die Spitze kleben.
  8. Um den Fuchs später am Kordelband aufzuhängen kannst du mit einem Locher ein kleines Loch in ein Ohr machen.

 

Tipp:  Wenn du einen kleinen Fuchs falten möchtest, dann kannst du das Papier vor dieser Anleitung einmal in der Mitte falten, damit das Papier halb so groß ist. Wir empfehlen einen kleineren Fuchs, da er somit von seiner Größe besser zu den anderen Varianten passt.

  1. Um den Briefumschlag zu falten, musst du aus dem DIN A4 Papier ein Rechteck falten. Dies machst du genau wie beim Fuchs. (siehe oben)
  2. Nun faltest du eine Ecke zur gegenüberliegenden Ecke und wiederholst diesen Schritt.
  3. Nun öffnest du das Papier, sodass du ein Dreieck vor dir liegen hast.
  4. Jetzt faltest du die obere Ecke nach unten zum Rand.
  5. Falte die rechte Ecke so weit nach links, dass du die linke Ecke noch darüber zum linken Rand falten kannst. Die beiden Diagonalen sollten sich möglichst in der Mitte kreuzen.
  6. Stecke nun die rechte Ecke in die Tasche der linken.
  7. Jetzt kannst du den Brief verschließen, indem du die obere Ecke nach unten faltest.
  8. Wenn du magst kannst, du einen Stern aus Kraftpapier ausschneiden, die Adventskalendernummer mit einem Silberstift darauf schreiben und auf den Briefumschlag kleben.

  1. Für den Eiszapfen faltest du das DIN A4 Papier einmal in der Mitte zur gegenüberliegenden Seite.
  2. Nun rollst du das Papier an der gefalteten Seite ganz eng ein, sodass die Form eines Eiszapfens entsteht.
  3. Damit der Eiszapfen seine Form hält, kannst du mit einem kleinen Stück Tesafilm oder Washitape das Ende an dem Eiszapfen festkleben.
  4. Wenn du magst, kannst du einen Kreis aus Kraftpapier ausschneiden, mit einem Silberstift die entsprechende Kalenderzahl darauf schreiben und ihn auf den Eiszapfen kleben. (Am besten dort, wo sich das Papier nicht überlappt.)

  1. Für die Briefrolle musst du das DIN A4 Papier ganz einfach einrollen.
  2. Damit die Rolle ihre Form hält, kannst du auch hier wieder mit einem kleinen Stück Tesafilm oder Washitape das Endstück an der Rolle festkleben.
  3. Wenn du magst, kannst du einen Streifen vom Kraftpapier abschneiden, die entsprechende Kalenderzahl mit einem Silberstift darauf schreiben und die Rolle damit ummanteln. Am besten lässt du zwischen dem Kraftpapier und der Kurzgeschichte etwas Platz für das Kordelband.

Um eine gleichmäßige Verteilung der Verpackungsvarianten zu erhalten, bastelst du von jeder Variante sechs Stück. Alle lassen sich ganz einfach mit Kordelband an dem Weihnachtsbaum oder einem beliebigen Gegenstand festknoten. Wer mag, kann natürlich auch eine kleine Süßigkeit an jedes Kordelband befestigen, welches dein Kind in der Vorlesezeit vernaschen darf. Auf einigen Kurzgeschichten haben wir selbst gezeichnete, kleine Bildchen eingebaut, welche dein Kind auch ausmalen kann, wenn es mag.

Wir hoffen, dass dieser Adventskalender für viele kuschelige und gemütliche Familienmomente sorgt und echte Weihnachtsvorfreude verbreitet.

Ganz viel Spaß damit

Euer mintkind Team


Geschenkideen zum Mutter- & Vatertag

Mamas und Papas sind kleine Helden, die den Alltag meistern, Geschichten vorlesen, Kuscheltiere retten, Wunden heilen, in den Arm nehmen, Fehler verzeihen und immer da sind, wenn man sie braucht. Mamahelden und Papahelden eben. Wir haben für euch ein paar Ideen aufbereitet, wie ihr mit selbstgemachten Kleinigkeiten am Mutter- und Vatertag eine Überraschung von Herzen zaubert.

Herzkuchen mit Handlettering-Dekor

Ganz wenig Aufwand – ganz große Wirkung: Backen ist Liebe und mit einem einfachen Rührteigkuchen in Herzform zaubert ihr ganz fix eine tolle Frühstücksüberraschung für den liebsten Papa oder die tollste Mama. So geht’s: Lieblingskuchen backen (für Back-Faultiere tut es auch eine Backmischung), Schriftzug „Papa“ oder „Mama“ auf Papier vorzeichnen und als Schablone ausschneiden, Schablone auf den fertigen Kuchen legen und mit Puderzucker bestreuen. Besonders gut klappt das mit einer Puderzuckermühle. Geht aber natürlich auch mit einem kleinen Sieb. Und fertig ist der Mama- oder Papa-Kuchen.

Handlettering Spruch im Bilderrahmen

Dein Lieblingsspruch wird im schönem Handlettering und schlichtem Bilderrahmen zu einer tollen Kleinigkeit zu besonderen Anlässen. Überlege dir deinen Lieblingsspruch und zeichne diesen als Handlettering mit Bleistift auf dein Lieblingsformat (z.B. DIN A4). Mit ruhiger Hand und viel Liebe malst du deine Bleistiftskizze dann mit einem schwarzen Stift nach. Viele Inspirationen für verschiedene Handlettering Schriften findest zum Beispiel bei Pinterest. Dein fertiges Handlettering-Bild wird in einem hübschen Rahmen zur Lieblingsdeko von Herzen.

Wimpelkette mit Gutscheinen & Botschaften

Auch für diese DIY Idee brauchst du gar nicht viel: festes Papier oder Kärtchen zum Beschriften, Kordelband und Schleifenband sowie eine Möglichkeit zum Aufhängen (zum Beispiel einen Ast oder eine Stange. M A M A – vier Buchstaben, vier Botschaften: Hinter jedem Buchstaben verbirgt sich eine kleine Botschaft, die du selbst gestaltest: Auf einem Zettelchen, den du einrollst und mit einem Schleifenband zusammenbindest, hast du die Möglichkeit, liebe Botschaften oder kleine Gutscheine zu verstecken: „Ein großes Frühstück auf dem Balkon“, „eine Runde Minigolf“ oder „das Lieblingseis“.

Wer nicht so viel Basteln mag, kann bei uns passenden Glitzerbuchstaben im Shop kaufen (klicke hier).

Unser Geschenke-Set für Lieblingsmamas & -papas

Extra zum Muttertag und Vatertag haben wir unsere Lieblingsprodukte für Mamas und Papas in kleinen Paketen zusammengeschnürt, mit denen ihr nicht viel falsch machen könnt: Das Mama-Set und das Papa-Set findest du in der Kategorie Neuheiten und die Sets enthalten jeweils:


DIY Geschenkideen für deine Lieblingsmenschen

Schenken macht glücklich! Und vor allem dann, wenn der Geschenkestress nicht kurz vor Weihnachten noch für schlechte Laune sorgt, sondern schon frühzeitig alles „in trockenen Tüchern“ ist. Realistisch? Nein – denn irgendwie schafft man es doch meist trotz bester Vorbereitung, 1-2 Tage vor Weihnachten noch einmal so richtig in Panik zu verfallen. Vielleicht ist dieser Weihnachtstress ja auch so ein kleines „Weihnachts-Must-Have“, der mit etwas gesundem Adrenalin dafür sorgt, dass man das Fest dann ganz besonders genießen kann. Wir haben euch eine Auswahl unserer liebsten DIY Weihnachtsgeschenke zusammengestellt, die ihr mit kleinem Budget und einfachen Mitteln umsetzen könnt und bei denen sogar zum Teil auch die Kleinsten mitbasteln können.

Abdrücke und Anhänger aus Salzteig

Baumschmuck – ja davon hat man viel. Sehr viel. Sehr sehr viel. Aber zu viel? Ganz bestimmt nicht – denn jedes Jahr lässt sich das vermeintlich wichtigste Accessoire an Heiligabend neu dekorieren. Aus Salzteig könnt ihr super schnell und einfach ganz persönliche Schmuckstücke zaubern. Ganz klassisch könnt ihr zeitlose Ausstechformen wie Sterne, Herzen und Tannenbäume nutzen und wie Kekse ausstechen. Natürlich könnt ihr diese auch bemalen oder lasst eure Kleinen hier kreativ werden.

Wer Großeltern oder Urgroßeltern eine besondere Freude machen möchte, kann auch einen Handabdruck oder Fußabdruck des Kindes als Anhänger gestalten: Teig dick ausrollen, Abdruck in den Teig drücken und Löchlein für das Anhängerband nicht vergessen, Backen oder Trocknen lassen und nach Geschmack bemalen – fertig!

Du brauchst für den Salzteig:

Mehl (2 Einheiten)

Wasser (1 Einheit)

Salz (1 Einheit)

 

Wenn du den Salzteig im Backofen trocknest, beachte, dass du mit einer geringeren Temperatur (ca. 50 Grad) startest und nach etwa einer Stunde die Backtemperatur auf ca. 100 Grad erhöhst (hohe Temperaturen können zu Beginn für unschöne Risse sorgen). Viel falsch machen kannst du nicht, denn der Teig härtet auch von allein aus – es dauert nur etwas länger.

 

Für wen: Großeltern, Urgroßeltern, Onkel, Tante, Paten

Zeit, Wünsche, Sprüche – ein Jahresglas für Lieblingsmenschen

Vielleicht wohnen die Großeltern in einer anderen Stadt und sehen ihre Enkel viel zu selten? Die Idee ist simpel, der Effekt großartig: Ein Glas. 12 Botschaften. Für jeden Monat eine.

Das ganze nächste Jahr gibt es also jeden Monat eine ganz persönliche Kleinigkeit „zum Freuen“ – und hier seid ihr in der Gestaltung ganz frei: egal ob Gutscheine, schöne Sprüche, gemeinsame Erinnerungen, Wünsche oder Schmunzler – ihr gestaltet euer „Jahresglas“ ganz so wie ihr mögt.

Ihr findet in unserem Shop bereist ein Wünscheglas mit 12 vorgefertigten Klappkärtchen (Klicke hier)

Wer allerdings sein Jahresglas selbst gestalten möchte, für den haben wir uns ein paar Inspirationen überlegt und gebastelt:

Du brauchst:

1 Glasbehälter (z.B. mit Korkenverschluss)

12 Zettelchen zum Einrollen

Schleifenband

 

Für wen: Mama, Papa, Großeltern, Urgroßeltern, Geschwister, Paten, Freundinnen, Partner

Gemeinsame Erinnerungen als Fotoalbum

Fotos ausdrucken, einkleben, ein paar Gedanken und Gefühle dazu aufschreiben und schwuppdiwupp ist das perfekte Weihnachtsgeschenk auch schon fertig. Das Fotobuch ist eine zauberhafte Erinnerung an tolle Momente und wer kennt es nicht, sich bei Mama, Papa oder Oma und Opa alte Fotoalben herauszusuchen, um über alte Zeiten und Bilder zu schmunzeln?

Du brauchst:

Ein Erinnerungsalbum (z.B. Erinnerungsalbum „mein Papa und ich“)

Fotos (ideal sind kleine Formate)

Dinge zum Verschönern: Washitape, Sticker, Geschenkpapier und vieles Mehr

 

Für wen: Mama, Papa, Großeltern, Urgroßeltern, Onkel, Tante, Paten

Zauberhaftes DIY Geschenkpapier

An Weihnachten werfen sich alle in Schale – natürlich auch die liebevoll ausgesuchten oder gebastelten Geschenke. Besonders persönlich und hübsch wirken deine Geschenke, wenn du dein ganz eigenes Geschenkpapier bastelst.

Fast schon nostalgisch, aber immer wieder großartig: Kartoffeldruck. Egal ob Tannenbäume, Sternchen, Dreiecke oder andere Lieblingsmotive – du schnitzt dein Lieblingsmotiv ganz einfach in eine Kartoffelhälfte, sodass ein Kartoffelstempel entsteht. Damit lässt sich zum Beispiel braunes oder auch weißes Kraftpapier bestempeln. Auch kleine Picasso-Künstler können hier mitstempeln oder malen. Ein tolles Muster ganz ohne Stempel bekommst du mit der „Spritztechnik“ – Acryfarbe mit Wasser verdünnen und mit einem Pinsel (mit Schwung!) auf das Papier spritzen – Achtung: hier solltest du sicherstellen, dass du den Pinsel auf einer Unterlage oder einem abwischbaren Untergrund verwendest. Es entstehen tolle Spritzpunkte – ein kleines individuelles Meisterwerk.

Du brauchst:

Kraftpapier

Acrylfarben

Kartoffeln

Einen Pinsel

 

Für wen: Für alle, die Geschenke lieben

Hier findest du unsere 10 Lieblingsgeschenke aus unserem Shop:


10 kreative Ideen für deine Meilensteinkartenfotos

Wer Baby Meilensteinkarten kennt, weiß ganz bestimmt, dass man damit die Höhepunkte des Babys im ersten Lebensjahr ganz besonders schön festhalten und kreative Bilder zur Erinnerung machen kann. Karte zücken, Foto machen, fertig! Das kennen wir mittlerweile schon ganz gut. Aber was passiert dann mit der tollen Fotoausbeute? Wir haben für euch ein bisschen gesammelt und zeigen euch in diesem Blogbeitrag 10 unterschiedliche Ideen, wie ihr eure Meilensteinkartenfotos kreativ einsetzen und weiterverarbeiten könnt und damit wundervolle Erinnerungsgeschenke zaubert.

1. Baby-Meilensteinkarten-Post

Back to the roots: verschicke Briefe! Und zwar ganz persönlich mit Lieblingsfoto und kleinem Gruß. Greife die passende Karte zum besonderen Meilenstein und teile diese mit deinen Liebsten. Hier haben wir aus dem Kärtchen und passendem Foto „Heute bin ich auf die Welt gekommen“ eine kleine Geburtskarte gebastelt: Auf der Rückseite wird das erste Foto aufgeklebt und mit dem Namen und allen wichtigen Angaben verziert. Eine tolle Überraschung für jeden Briefkasten! Natürlich kannst du auch andere Meilensteine wie das Erreichen des 6. Lebensmonats oder die ersten Schritte als verzierte Karte versenden.

2. Versende liebevolle Babygrüße per Whatsapp

Die Großeltern sehen ihr Enkelkind viel zu selten? Die liebe Tante wohnt im Ausland und die besten Freundinnen haben einfach zu wenig Zeit für regelmäßige Besuche: mit einem liebevoll gemachten Meilensteinkarten-Foto dürfen auch die Liebsten die Meilensteine deines Minimenschen quasi in Echtzeit miterleben. Meilensteinkarte wählen, Foto knipsen und an die lieben Verwandten und Freunde senden. So wissen alle direkt, welchen Meilenstein dein Minimensch gerade geschafft hat und können ihre stolzen Glückwünsche kundtun.

3. Sammle Meilenstein-Momente in deiner Baby-Erinnerungsbox

Du möchtest das Krankenhausbändchen, die ersten paar Schuhe, den ersten Schnuller und die schönsten Fotos zusammen aufbewahren? Bastle oder kaufe dir eine schöne Erinnerungsbox und fülle sie mit den schönsten Schätzen des ersten Jahres. Deine Meilensteinkarten sollten an dieser Stelle natürlich nicht fehlen. Die Rückseite kann mit Datum und einer Notiz beschrieben werden oder mit dem passenden Foto beklebt werden. So geraten kleine Anekdoten zur ersten Breischlacht oder den ersten wackeligen Schritten nicht in Vergessenheit.

4. Bastle einen Jahreskalender mit den 12 schönsten Monatsfotos

12 Monate, 12 Monatsfotos, 1 Jahreskalender. Für jeden Lebensmonat gibt es eine eigene Meilensteinkarte, mit der du tolle Monatsfotos machen kannst. 1 Kalendermonat entspricht also einem Lebensmonat und schwupps ist dein Jahreskalender gefüllt.  Diesen kannst du kreativ gestalten, mit zusätzlichen besonderen Momenten und Sprüchen ergänzen und mit  Washi Tape und Aufkleber verzieren: ein zauberhaftes Jahr mit viel Persönlichkeit und wunderbaren Erinnerungen – Monat für Monat zum Blättern. Eine tolle Geschenkidee für stolze Großeltern oder Paten.

5. Zaubere tolle Kinderzimmer- oder Geburtstagsdeko

Wenn du klassische Fotos liebst und genauso gern bastelst wie wir, dann haben wir eine tolle Idee für dich: zaubere wundervolle Collagen in Form eines Buchstabens, eines Herzens oder auch klassisch geometrisch als Quadrat. Ein toller Hingucker für die Kinderzimmertür einer kleinen „Lilly“ oder eines frechen „Leons“. Beim ersten Kindergeburtstag verzaubern deine Collagen-Kunstwerke die Gäste mit einem kleinen Jahresrückblick.

6. Einfach & wundervoll: Das erste Jahr als Foto-Leporello zum Verschenken

Wähle deine Lieblingsfotos und die schönsten Meilensteinfotos aus dem ersten Lebensjahr aus, drucke sie aus (am Besten in einem möglichst kleinen Format) und dann kanns schon losgehen: es darf geschnibbelt und geklebt werden! Unseren Erinnerungszeitstrahl „Mein erstes Jahr“ gibt es in rosa oder blau. Natürlich kannst du dir auch selbst einen ganz eigenen Leporello aus Papier basteln. Hier klebst du dann deine schönsten Bilder ein und verzierst nach Belieben mit kleinen Basteleien, Texten, Washi Tape und Stickern. So zauberst du eine tolle Foto-Erinnerung für dich selbst oder als Geschenk für liebe Verwandte, die so einen wundervollen Jahresrückblick ihres Enkels, Urenkels oder Patenkindes bekommen.

7. Ins Fotoalbum kleben

Es gibt mehrere Möglichkeiten das Tage- oder Erinnerungsbuch mit den Meilensteinkarten hübsch zu gestalten. Entweder die Karte wird zerschnitten und die Seite wird mit einzelnen Schnipseln verzirrt oder es wird ein Foto mit der Karte eingeklebt. Natürlich ist es auch möglich, die Meilensteinkarte als Ganzes einzusetzen. Hier gibt es mehrere Optionen, um das Buch kunterbunt mit vielen Erinnerungen zu schmücken.

8. Schmücke das Kinderzimmer mit einer tollen Foto-Girlande

Das erste Lebensjahr läuft wie am Schnürchen? Ja? Nein? Ganz egal: mit einer gebastelten Foto-Girlande kannst du deine schönsten Fotos zumindest „wie am Schnürchen“ aufhängen und eine kleine Meilenstein-Reihe erstellen. Wer Lust hat, hängt sich gleich vor der Geburt eine Schnur (z.B. ein hübsches Kordelband) auf und befestigt alle Meilensteinkarten mit kleinen Klammern daran. Sobald ein Meilenstein erreicht ist, kann das passende Foto entweder direkt zur Karte gehängt werden oder diese ersetzen. So verpasst ihr ganz bestimmt keinen Meilenstein!

9. Erstelle deinen DIY-Bilderrahmen für deine Lieblingsfotos

Um diesen Hingucker zu erstellen benötigst du nicht viele Materialien: Einen Bilderrahmen mit etwas Tiefe, Kordelband, einen Tacker, kleine Holzklammern und natürlich eure Meilensteinkarten, Meilensteinkartenfotos oder andere Lieblingsbilder: Entferne das Glas des Rahmens, spanne vor die Rückseite (du kannst diese mit weißem oder aber auch farbigen Papier bekleben) eine Kordel und befestige diese mit einem Tacker an der Rückseite. Wenn die Rückseite zu dick für deinen Tacker ist, kannst du das Kordelband auch mit einem starken Klebestreifen auf der Rückseite befestigen. Mit kleinen Klammern befestigst du nun deine Lieblingsbilder – fertig!

10. Verschönere deine Pinnwand oder dein Deko-Gitter

Ein Deko-Gitter oder eine Pinnwand in der Küche oder am Arbeitsplatz ist toll für wichtige Notizen, To-Dos, Einladungen und Einkaufslisten. Mit deinen Lieblingsmeilensteinfotos wird dein Board zu einem persönlichen Erinnerungssammler.